Kunst mit Bienen

Ein Baum für Bienen, Korbach heute
Ein Baum für Bienen, Korbach heute
Dieser Baumstamm, so aufgestellt hat an sich schon etwas kunstvolles. Mein Dank an dieser Stelle an die Gemeinde Korbach. Unweit von der Korbacher Spalte ist mein neuer Arbeitsplatz. Hier wird in den nächsten zwei Monaten der Korbacher Roland entstehen. Kunst? Eine Volkskunst allemal. Denn Figurenbeuten waren seit jeher Wächterfiguren. Sie wurden schon vor 300 Jahren aufgestellt um Honigdiebe von den Bienen fern zu halten. Der Roland hatte über die Geschäfte am Markt zu wachen. Für Recht und Ordnung sollte er in seiner steinernen Urfassung Sorge tragen. Ein Art Ordnungshüter, der auch dieses Mal verschleppt  wird, an den Rand von Korbach. Als Art Wegbekleiter wird er den Wanderern zur Korbacher Spalte Geleitschutz gewähren. Der Roland für Bienen ist natürlich etwas mehr an die Natur gebunden, als die Brunnenfigur ehemals. Kunst? Bisher hielt ich es so: Kunst ist, was als Kunst erachtet wird. Ich habe mich nie mit diesem Begriff auseinander gesetzt noch, ihn für meine Arbeit in Anspruch genommen. Wenn ich dennoch damit handle, so nur um mich vom normalen Beutenbau abzusetzen. Kunsthandwerk, würden es einige nennen. Auf jeden Fall komme ich in Kürze mit den Motorsägen und rücke diesem Eichenstamm zu Leibe. Was es wird, ist wie immer jeden Tag in diesem Blog und unter www.figurenbeuten.de mitzuverfolgen. Werkstatt vor Ort, ab Montag in Korbach/Nordhessen