Rügeland, die Bedeutung der Rolandsäulen

Der Korbacher Roland in der Entstehungsphase II
Der Korbacher Roland in der Entstehungsphase II
Die Blutfahne in seiner Rechten ist schon zu erkennen. Ein Roland für Bienen entsteht. In meiner Werkstattgeschichte ist es der 2. Roland. Schon zur 600 Jahrfeier des Bremer Roland habe ich vor Ort im Bremer Bürgerpark den Roland entstehen lassen. Drei Bedeutungslienien sind für diese Standbilder um das 15. Jahrhundert herauszustellen: sie konnten die städtische Gerichtshoheit bedeuten, ein Zeichen der Reichsunmittelbarkeit, oder aber des Marktfriedens/rechtes sein. Der Bremer Roland stand für letzteres. Der Korbacher Roland stand neben dem Städtischen Freigericht und stand deshalb für die sogenannte "peinliche Gerichtsbarkeit". Pein ist hier im Sinne von 'es tut weh', das heißt, das Gericht durfte weh tun und peinvolle Urteile über die Schandtäter fällen. Der Pranger war auch nicht weit und die Blutfahne in Rolands Hand ist ein weiteres Zeichen für die Blutgerichtbarkeit. Glücklicherweise geht es bei unserem Roland um ein Symbol über die Bienen zu wachen. Der Roland gewinnt Heute, zu Zeiten der Diskussion um die sogenannte Freihandelszone im Sinne der politischen Freiheit wieder an Bedeutung.