Restaurierung Figurenbeute Pharao Echnaton

Vorher (Bild 1 u. 6) und nachher (Bild 5) Figurenbeuten bestehen aus ganzen Baumstämmen, die durch das Jahr hindurch unterschiedlichsten Witterungen ausgeliefert sind. Zumeist frei stehend müssen sie alle paar Jahre nachgebessert und restauriert werden. Der heisse Sommer hat das Holz unter starke Spannungen gebracht, Risse sind dabei kaum zu vermeiden. Dort, wo sie den Gesamteindruck stören und die Beute der Bienen ungünstig beeinflussen, können sie so verkittet werden, dass später kaum noch etwas zu sehen ist. Beim Echnaton wird über den Riss nochmal eine Schicht mit echtem Blattgold vergoldet. Gute Farben und Materialien verwittern ästhetisch. Wo gewünscht bilden sie eine Patina, anderenorts werden sie mit neuen Fabschichten aufgefrischt und gewinnen so an Tiefe. Das Zitat aus dem Sonnenhymnus bekommt eine neue Gestaltung, um es noch besser hervor zu heben. Auch die Beuteninnenräume sind für das nächste Bienenjahr auf Fordermann gebracht. Alles in allem kann der  Pharao der Sonne, Echnaton nun beherzt in den Winter gehen.