Dort, wo Bienen leben. Figurenbeuten 2013

Auch 2013 gibt es wieder einige Figurenbeuten, die an den Start gehen. Mit neuem Leben. Mit Bienen im Bauch

Bär IVAN, Kussenhof, Ehingen
Bär IVAN, Kussenhof, Ehingen

Bär IVAN fängt sich dieses Jahr einen Schwarm ein. Von selbst haben die Immen in seiner Brust Zuflucht gesucht. Besitzerin Pia ist zufrieden. Endlich ist wieder Leben vor Ihrer Haustüre und in ihrem weiten und wilden Garten, den sie großflächig mit Bienenweide bepflanzt hat. Dem Bären zerreißt es die Brust nach seiner Herzensdame. Hier quillen die Bienen ein und aus. Einziger Trost: der Honig, den wir durch ein Fenster in seinem Rücken sehen.


Zeidlarius Norimbergensis, Neutormauer, Nürnberg
Zeidlarius Norimbergensis, Neutormauer, Nürnberg

Als Schenkung 2012 an die Sradt Nürnberg übergeben konnte der Zeidlerschütze dieses Jahr mit Bienen besetzt werden. In unmittelbarer Nähe zum Heilpflanzengarten des Bund Naturschutz ist er ein Beitrag zum Leben auf der Burg. Vom Neutorring aus ist er schon weithin sichtbar und lockt die Besucher in die verwunschenen und wenig bekannten Burggärten unterhalb der Nürnberger Burg. Den Ruhm des Nürnberger Lebkuchens haben wir den Waldimkern des Nürnberger Reichswaldes zu verdanken. Sie haben im Spätmittelalter 'des Reiches Bienengarten' belebt und bewirtschaftet. Da ich meine Werkstatt für Figurenbeuten gut in Nürnberg entwickeln konnte war es mir zu meinem 20-jährigen Werkstattsjubiläum ein Anliegen der Stadt etwas zurück zu geben. Der Zeidlerverein von Kloster Pillenreuth betreut das Zeidlervolk. Hier im Bild die 2 Stadtführerinnen, die jeden Donnerstag innerhalb der Oasenführung auch mit den Besuchern in den Bauch des Zeidlers schauen.

Flugoch zwischen den 2 Pfeilen


Schlafende Wächterin, Schaugarten, Buchschwabach
Schlafende Wächterin, Schaugarten, Buchschwabach

Die Schlafende Wächterin gehört zu meinen eigenen Figurenbeuten. Vom Roßtaler Imker Hans Kastner betreut liegt sie in seinem Obstbaumgarten. Als dort dieses Jahr ein Schwarm fiel, hat Imker Hans ihn kurzerhand in die Schlafende einlogiert.


Adam und Eva, Schaugarten, Buchschwabach
Adam und Eva, Schaugarten, Buchschwabach

Adam und Eva haben dieses Jahr 2013 ihr erstes Bienenvolk bekommen. Diese Doppelfigur gab es in der Geschichte der Figurenbeuten schon einmal, sie ist aber leider nicht mehr erhalten. Die roten Äpfel hängen zum greifen nahe. Aus dem Maul der Schlange zischeln die Bienen leise ein und aus.


Hopfenpflücker, Lonnerstadt
Hopfenpflücker, Lonnerstadt

Der Hopfenpflücker geht als 3. Figurenbeute auf dem Kräuter-Rundweg im Aischgrund an den Start. Dieses Projekt der LAG Aischgrund belebt die Region. Der Imkerverein Mittlerer Aischgrund hat sich für den Großteil der Figurenbeuten bereit erklärt, Besetzung und Pflege der Völker in den Figuren zu übernehmen. Hier im Bild einige Lonnerstädter bei ihrem Abendspaziergang im Hopfengarten. Das Wappen von Markt Lonnerstadt glänzt im Abendrot. Auch diese Figurenbeute trägt ihr 1. Bienenvolk in den Winter.


Pfarrer Veit vom Berg, Uehlfeld
Pfarrer Veit vom Berg, Uehlfeld

Als 2. Figurenbeute auf dem Kräuter-Rundweg im Aischgrund bekommt Pfarrer Veit vom Berg auch dieses Jahr sein 1. Bienenvolk. Die Imkerinnen Miriam Prechtl und Karin Preis logieren hier die letzten Bienen durch das Flugloch im Kasualienbüchlein des Pfarrers ein. Ein Projekt der LAG Aischgrund


Der Sommer 2013 war kurz, die Schwärme rar, in sofern ein erfolgreiches Bienenjahr. Wünschen wir den Bienen eine angenehme Winterruhe und daß sie uns im Frühjahr 2014 wieder mit ihrem feinstofflichem Leben der Sonne näher bringen.